Holzhauser Bürger bemängelt Umweltverträglichkeitsprüfung zu Polizeibootshaus
Im Rahmen der Bürgersprechstunde teilte der Holzhauser Bürger Herr Witzigmann mit, Herr Prof. Dr. Schulte habe ein Gutachten über die Umweltverträglichkeit vorliegen, welches zum einen mangelhaft sei und zum anderen eine Betroffenheit Uttinger Flächen zeige. Deshalb habe die Gemeinde durchaus einen Anspruch auf Herausgabe des Gutachtens. Bürgermeister Lutzenberger (GAL) entgegnete, ein Telefonat mit Herrn Aumann vom staatlichen Bauamt habe anderes ergeben. Danach werde das Gutachten der Gemeinde nicht vorgelegt, da das Bauverfahren noch laufe. Das Angebot von Herrn Witzigmann, das Gutachten zu „besorgen“ lehnte der Bürgermeister ab. Er empfahl, die Auseinandersetzung mit derjenigen Behörde zu führen, die für die Entscheidung zuständig sei, also nicht mit der Gemeinde sondern mit der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt und mit dieser ggf das Gutachten zu diskutieren.


Ammerseestr. 1-3
(ehemaliger Sonnenhof), Änderung von Dachgauben und Dachflächenfenstern, Wegfall der Holzverschalungen, bestandsgerechte Fensteröffnungen; Zustimmung (einstimmig)

Im Gries 9, Neubau eines Wohnhauses mit Ladengeschäft, Bauvoranfrage. Der GR hatte am 02.02.2017 sein Einvernehmen zu dem Bauvorhaben erteilt. Das Landratsamt rügte jedoch Abstandsflächenunterschreitungen. Der neue Plan berücksichtigt dies. Das geplante Wohnhaus wird um ca. 1,5 m nach vorne gerückt, dass die Gebäudekante (Erdgeschoss) mit dem Nachbargebäude vorne abschließt. Der geplante 2. Giebel entfällt. Die erforderlichen Stellplätze werden durch eine Brücke über den Mühlbach von Norden her erschlossen; Zustimmung (einstimmig)

Hechelleite 3b, Neubau von 2 EFH jeweils mit Garage, Bauvoranfrage (der Altbestand soll abgerissen werden) Zustimmung (einstimmig)

Florian Hoffmann (LW) aus dem Gemeinderat entlassen
Einstimmig (bei Enthaltung des Betroffenen) entsprach der Gemeinderat dem Wunsch des Kollegen Florian Hoffmann (Ländliche Wähler), ihn aus dem Ehrenamt zu entlassen. Er fängt am 1. Juni im Bauamt der Gemeinde an, was mit einer Mitgliedschaft im Gemeinderat nicht vereinbar ist.
Die Verwaltung wurde beauftragt sich mit dem Listennachfolger Josef Frankenberger in Verbindung zu setzen. Wie Herr Zarbo, amtierender Geschäftsleiter, mitteilte, wird Herr Frankenberger zwei Wochen Zeit haben sich zu entscheiden, ob er das Amt annimmt.

Staatliches Bauamt gegen Querungshilfen
Auf Nachfrage der Gemeinde teilte das staatliche Bauamt mit, dass Einbauten in die Staatsstraße und auch Zebrastreifen grundsätzlich abgelehnt werden. Eine Fußgängerampel am REWE kommt nur bei mindestens 50 querenden Fußgängern in der „Spitzenstunde“ in Betracht. Die Gemeinde wird nochmal nachhaken.

Keine Grenzwertüberschreitungen an der Staatsstraße
Bürgermeister Lutzenberger (GAL) verlas ein Schreiben des Landesamtes für Umwelt, das auf die Anfrage der Gemeinde antwortet. Nachdem die Anwohner der Staatsstraße sich massiv über die Verkehrsbelastung beschwert hatten, war der Rat übereingekommen, bei den staatlichen Behörden nach der Schadstoffbelastung nachzufragen. Herausgekommen sind folgende (nicht gemessene, sondern anhand der örtlichen Gegebenheiten und der Verkehrszahlen 2010 berechnete) Werte. Die Tabelle zeigt die Ergebnisse der Immissionsberechnungen der Jahresmittelwerte (JMW) von Feinstaub (PM10) und Feinstaub (PM2,5) sowie Stickstoffdioxid (NO2) im Jahre 2017 in Utting.

Der Gemeinderat kam überein, zunächst die Verkehrszahlen 2015 abzuwarten und dann über das weitere Vorgehen zu beraten.

Campingplatz wird ab 2018 neu verpachtet
Bürgermeister Lutzenberger (GAL) teilte mit, dass Bewerbungen zur Pacht des Campingplatzes bis zum 15.06.2017 entgegengesehen wird. Erwartet wird auch ein Konzept des Bewerbers.

Termine:
TSV Hauptversammlung: Mi., 24.05.17 ab 20.00 Uhr im TSV-Vereinsheim am See
Nächste GR-Sitzung: Do., 01.06.17, 19.30 Uhr, Feuerwehr-Haus

Peter Noll