Bebauungsplan & Veränderungssperre an der Bahnhofstraße
Einstimmig beschloss der Gemeinderat, im Geviert zwischen Bahnhofstr./ Ölgartenweg/ Elisabethweg/ Stefan-Dietrich-Str./ Kellersgartenstr. einen Bebauungsplan aufzustellen und für dieses Gebiet eine zweijährige Veränderungssperre zu verhängen.

Anlass hierfür sind auf ebay (!) geäußerte Verkaufsabsichten für die großen, unbebauten Grundstücke gegenüber dem Schreibwarengeschäft Schroeren und damit einhergehende Baupläne potenzieller Erwerber. Bliebe das Gebiet unüberplant, könnten sich Bauanträge an den größten Gebäuden der Umgebung orientieren
(§ 34 BauGB); die Einwirkungsmöglichkeiten der Gemeinde wären sehr beschränkt.

Kommentar:
So entstehen Legenden: Die Kollegen von der CSU berufen sich jetzt darauf, sie hätten schon vor Jahren die Aufstellung eines Bebauungsplanes beantragt, was leider abgelehnt worden sei. Hätte man auf sie gehört, wäre man nun weiter. Was für eine Fehleinschätzung! Der seinerzeitige CSU-Antrag richtete sich auf die ganze Bahnhofstr. (ohne konkreter zu werden oder Planungsziele zu benennen), hätte also einen riesigen Umgriff gehabt, das halbe Dorf umfasst und wäre nicht handhabbar gewesen. uttilo-online berichtete aus der Sitzung vom 19.11.2015:

www.gal-utting.de/index.php/uttilo-online-archiv/130-bericht-aus-der-gemeinderatssitzung-vom-19-11-2015

Frische Veränderungssperre sofort angewandt
Unmittelbar nach der Beschlussfassung zum Erlass einer Veränderungssperre wurden deshalb zwei Bauanträge für das Grundstück Bahnhofstr. 10a einstimmig abgelehnt. Die Bauwerberin, Frau Sachenbacher, hatte noch in der Bürgerfragestunde darauf hingewiesen, dass ihre Familie das Grundstück vor wenigen Jahren erworben hätte, um einen seniorengerechten Neubau für die betagten Eltern zu errichten.

Kommentar: Das ist bitter für die Bauwerber. Ihre Vorhaben wären gem. § 34 BauGB sicherlich zulässig gewesen, doch die „explosive“ Lage am Ort ließ dem Rat keine andere Möglichkeit, als sofort zu handeln.

TSV-Turnhalle wird um Gymnastikraum erweitert
Der TSV wird die Turnhalle rechts neben dem Eingang um einen Gymnastikraum erweitern. Dem Bauantrag wurde vom Rat einstimmig zugestimmt.

Auf Nachfrage von Peter Noll (GAL) teilte Gemeinderat Ralf Stief (CSU) mit, das dort befindliche Betonkunstwerk solle nicht zerstört, sondern versetzt werden. Über einen geeigneten Standort werde noch nachgedacht.

Einfamilienhaus auf ziemlich kleinem Grundstück
Einstimmig stimmte der Rat einem Bauvorhaben an der Jahnstr. 7 zu. Das Grundstück hat eine Fläche von nur ca. 381 m² und soll mit einem Einfamilienhaus mit ca. 6,35 m x 11,45 m und einer Garage ca. 6,00 m x 7,00 m überbaut werden. Karl Sauter (CSU) wies auf die híer erkennbare Tendenz zur starken Verdichtung hin. Der Rat stimmte dem zu, sah aber angesichts der Genehmigungspraxis des Landratsamts keine Möglichkeit, dieser Tendenz entgegenzutreten.

Auch in diesem Sommer wieder Eis im Summerpark
Dem Antrag der Pizzeria „Pico“, auch in diesem Jahr wieder einen Eiswagen im Summerpark aufstellen zu dürfen, stimmte der Rat einstimmig zu. Der Wagen wird täglich weggefahren werden.

Bürgerinformation zum „Schmucker“-Projekt am 20.06.17
Die Uttinger Bürger werden am Dienstag, den 20. Juni 2017 ab 19:30 Uhr im BVS-Bildungszentrum Holzhausen, Speisesaal im Zentralgebäude, über den Beratungsstand für das gemeindliche Bauprojekt „Schmucker“-Grundstücke an der Schondorfer / Landsbergerstr. informiert werden.
Keine konkreten Planungen sondern „Leitplanken“
Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine konkreten Pläne sondern nur „Leitplanken“, an denen sich die Planer orientieren sollen. Es wird auf der Infoveranstaltung um die gemeindlichen Vorgaben für den Architektenwettbewerb gehen, dessen Ergebnis voraussichtlich im Spätherbst den UttingerInnen wiederum vorgestellt werden wird. Der Gemeinderat wird sodann in einer Sondersitzung am 29.06.2017 über etwaige Anregungen und Einwände befinden und die europaweite Ausschreibung beschließen.

Gemeinderatsitz der „Ländlichen Wähler“ weiter unbesetzt
Nachdem Gemeinderat Florian Hoffmann bei der Gemeinde angestellt wurde und sein Mandat daher aufgeben musste, wurde der erste Listennachrücker der LW, Herr Josef Frankenberger angefragt. Wie Bürgermeister Lutzenberger (GAL) mitteilte, hat Herr Frankenberger das Mandat aus beruflichen Gründen abgelehnt. Der Rat beauftragte den Bürgermeister, den nächsten Nachrücker, Herrn Benedikt Streicher anzufragen.

SPD-Sommerfest am 07. Juli 2017 im Summerpark
Auch in diesem Jahr wird die SPD ihr Sommerfest im Summerpark abhalten und dazu Musik von A-Lake hören. Der Beginn ist für 19.30 Uhr, das Ende für 23.30 Uhr vorgesehen. Der Rat stimmte einstimmig auch der Nutzung des Parkplatzes auf der Summerwiese zu.

WLAN am Bahnhof in Betrieb
Wie Bürgermeister Lutzenberger (GAL) mitteilte, ist der auf Antrag der GAL eingerichtete WLAN-Internetzugang am Bahnhof nun in Betrieb.

Anmerkung zur Sitzung: Alles einstimmig.

Nächste Gemeinderatssitzung, Do. 22.06.2017, 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus

Peter Noll