Im Landkreis Weilheim-Schongau haben bereits drei Gemeinden einen Ratsbeschluss zum Thema Gemeinwohl-Ökonomie. Das Wirtschaftsmodell der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) steht für ein verantwortliches Wirtschaften, eine nachhaltige Zukunft in den Gemeinden und dient als Vorbild für unsere Bürger. Als erste Kommune in Deutschland hat die Gemeinde Kirchanschöring (Lkr. Traunstein) eine GWÖ-Bilanz mit Testat erfolgreich absolviert.

Am Mittwoch, den 15. Mai 2019, informieren:

Hans-Jörg Birner, als 1. Bürgermeister (CSU) von Kirchanschöring, über den Prozess der Gemeinwohl-Bilanzierung:
•Was ist das?
•Wie geht das?
•Was kommt auf die politischen Mandatsträger und Verwaltungen zu?


Wilfried Knorr, als Leiter der Herzog-Sägmühle in Peiting,
über eigene Erfahrungen bei der Gemeinwohl-Bilanzierung


Hierzu sind alle interessierten Bürgermeister/innen, sowie Gemeinderäte und Verwaltungsmitarbeiter/innen und natürlich alle Bürger/innen sehr herzlich eingeladen!


Um 20.00 Uhr, Gasthof Eibenwald, Paterzell, Peißenberger Str. 11

Auf Ihr Kommen freuen sich
Helmut Dinter, 1.Bürgermeister Gemeinde Wessobrunn
  Brigitte Gronau, Leiterin der GWÖ-Gruppe Weilheim,  Mitglied im Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.