Genehmigung der Seebühne 2018

 Beantragt wurde die Genehmigung, das Schauspiel „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky wieder im Summerpark aufführen zu können. Es sind 20 Vorstellungen geplant, die Termine sind zwischen 20.7.2018 – 11.08.2018, die Montage sind spielfrei. Für die Bühne wird eine Plattform im See errichtet werden.  Dem Antrag wurde vom Gemeinderat einstimmig zugestimmt.

Oft haben wir die sorgenvolle Miene unseres Fraktionsmitgliedes Florian Münzer, dem Initiator der Uttinger Seebühne, gesehen. Er machte sich Sorgen über die Fortführung der Seebühne, die  Kosten für die Tribüne sind wesentlich höher geworden, als in den Vorjahren, das Stück, welches dieses Jahr zur Aufführung kommen wird, verlangt seine Tantiemen, das neue Reservierungsprogramm ergab zusätzliche Kosten,  die Finanzierung war lange schwierig bis unmöglich. Umso erfreuter sind wir nun, dass Florian es doch noch geschafft hat, aber zum Gelingen müssen nicht nur der Wettergott, sondern zahlreiche Besucher beitragen, damit die Seebühne nicht auf ihren Kosten sitzen bleiben wird, und die Zukunft der Seebühne gesichert ist. Deshalb große Bitte: Geht hin! Das Stück wurde schon einmal im Jahr 2003 aufgeführt, und war ein wunderschönes Sommermärchen für alle Besucher.
SK

Staatsstraße 2055 (Ortsdurchfahrt Utting), Schreiben des Staatlichen Bauamtes

Ratskollege Ralf Stief hatte im letzten Jahr beantragt, dass beim staatlichen Bauamt lärmberuhigende Maßnahmen für die Anwohner der stark befahrenen Schondorfer Straße und Dießener Straße durch Utting durchgeführt werden sollen. Nun verlas Bürgermeister Josef Lutzenberger ein Antwortschreiben, in welchem das Staatliche Bauamt folgende Stellungnahmen und Anregungen mitteilte.
Eine überschlägige Berechnung (also keine Messung) ergab, dass beim Lärm eine geringfügige Überschreitung nachts im Erdgeschoß von 12 Häusern entlang der Straße auftreten könnte, da nachts andere Grenzwerte gelten, als untertags. Es wird in dem Schreiben darauf hingewiesen, dass  bei diesen 12 Gebäuden in den letzten Jahren 6 Baugenehmigungen erteilt wurden, in welchen das Bauamt explizit  auf die Lärmbelastung hinwies.  Nur die 6 „alten“  (lärm-)belasteten Anwesen haben Anspruch auf Zuzahlung von staatlicher Seite für Lärmschutzmaßnahmen, wobei „aktiver“ Lärmschutz dem „passiven“ Lärmschutz vorzuziehen ist.
Was das nun bedeutet, wurde vorgerechnet:
Das Bauamt würde insgesamt 15 Lärmschutzfenster à Eur 750,00 bezuschussen als aktiven Lärmschutz (macht Eur 11.250,00). Ein Lärmschutzbelag auf der Straße, wie gefordert, würde teurer werden: Kosten Lärmschutzbelag Eur 25,00 / m2   x   6,50 m Straßenbreite   x   1.000 m Straßenlänge … Macht ca. Eur 162.500,00.
Dieser neue Belag ist   an eine Dringlichkeitsreihung gebunden, aber dazu ist die Straße zu gut erhalten.
Die betroffenen Anwohner haben also nur Anspruch auf die Bezuschussung beim Einbau von Lärmschutzfenster, ein Lärmschutzbelag auf die Staatsstraße wird vorerst nicht aufgetragen.

Sendemast auf dem Anwesen Seefelder Hof kommt weg!

Als vor einigen Jahren ein Besitzerwechsel am Seefelder Hof stattfand, wurde der neue Eigentümer von BGM Lutzenberger auf die Proteste der um ihre Gesundheit fürchtenden Anlieger gegen den Sendemast hingewiesen. Darauf kündigte der neue Besitzer den Vertrag, der eine Laufzeit bis 2025 hatte.  Nun teilte Lutzenberger  mit, dass der Mast bis Ende April 2018 abgebaut werden wird. Der Mast wird nicht ersetzt.

Eine gute Nachricht für die Nachbarschaft, die großes Engagement und Aufklärung über Jahre betrieben haben, um die Uttinger auf die Gesundheitsschäden, die durch die Strahlung der Sendeeinrichtungen hervorgerufen werden können, aufmerksam zu machen.

Leider steht nun aber die Frage im Raum: Was ist dann? Hat der Betreiber der Sendeeinrichtung einen anderen Standort angemietet? Oder geht es auch ohne diesen Masten? Oder haben wir nun keine Netzverbindungen mehr? Beiläufig ist zu erwähnen, dass seit einigen Monaten das Anwesen Seefelder Hof im Internet zum Verkauf steht (derzeit für schlappe 4,2 Mio.).  Verbessern sich die Verkaufschancen ohne Sendemasten auf dem Anwesen? Könnte schon sein ….
SK

Haushalt 2018 der Gemeinde Utting

In Rekordzeit ist der Uttinger Haushalt 2018 erstellt worden, abgestimmt im Gemeinderat und nun von der Rechtsaufsicht im Landratsamt Landsberg genehmigt worden, und wir hatten erst den 22.02.2018 !

Wir haben einen fleißigen und schnellen Kämmerer, …. Für die anstehenden Investitionen (z.B. Schmucker), die durch Kredite finanziert werden müssen, braucht es einen genehmigten Haushalt. Diese Genehmigung durch das Landratsamt ist nun wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Bauvorhaben Schmucker.
SK

TSV Utting, neuer Mehrzweckraum

Die Gemeinde Utting hat den Zuschuss zum geplanten Mehrzweckraum über Eur 60.000,00 ausbezahlt.

Ausbau Gasleitung 2018

Der Ausbau der Gasleitung wird dieses Jahr voranschreiten, wo genau verlegt wird ist nun aktuell in der Gemeinde zu erfahren. 

Weitere TOPs :

Änderung des Bebauungsplans „Am Waldaweg“ für das Grundstück Fl. Nr. 2560/6, Gemarkung Utting am Ammersee, Tannenweg 3; hier:

  1. a) Behandlung der Anregungen und Abwägung der Stellungnahmen aus der Beteiligung derBehörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit
    b) Satzungsbeschluss

12 : 0 Zustimmung

Änderung des Bebauungsplans „Utting-Süd“ für das Grundstück Fl. Nr. 2542/20 Gemarkung Utting am Ammersee, Andechser Str. 1; hier:

  1. a) Behandlung der Anregungen und Abwägung der Stellungnahmen aus der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit
    b) Beschluss erneute Auslegung nach § 4 a BauGB

12 : 0 Zustimmung

Erweiterung des Bebauungsplans „Holzhausen-Steinreiß“ für das Grundstück Fl. Nr. 217/5, Gemarkung Rieden, Steinreiß 13; hier:

  1. a) Behandlung der Anregungen und Abwägung der Stellungnahmen aus der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit
    b) Satzungsbeschluss

12 : 0 Zustimmung

Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange an der Bauleitplanung gem. § 4 Abs. 1 i.V.m. § 13 b BauGB zur Aufstellung des Bebauungsplanes "An der Point-Nord" der Gemeinde Schondorf am Ammersee (BA)

12 : 0 Zustimmung

Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange an der Bauleitplanung gem. § 4 Abs. 1 BauGB zur Aufstellung des Bebauungsplanes "Seestraße -Ost" der Gemeinde Schondorf am Ammersee (BA)

12 : 0 Zustimmung

Verlängerung Bauvoranfrage, Neubau eines Ferienhauses auf dem Grundstück Fl. Nr. 147, Gemarkung Utting, Mühlbachstraße 3 (BA)

12 : 0 Zustimmung

Bauantrag zum Neubau einer Doppelhaushälfte auf dem Grundstück Fl. Nr. 491/6, Gemarkung Utting, Ringstraße 17 a (BA)

12 : 0 Zustimmung

Bauantrag auf Erweiterung (Einzelgarage zur Doppelgarage) der Garage auf dem Grundstück Fl. Nr. 491/6, Gemarkung Utting, Ringstraße 17 a (BA)

12 : 0 Zustimmung

Bauantrag zur Errichtung einer Gaube auf dem Grundstück Fl. Nr. 200, Gemarkung Rieden, Eduard-Thöny-Str. 51 a (BA)

12 : 0 Zustimmung

Antrag auf Errichtung eines Carports auf dem Grundstück Fl. Nr. 273/1, Gemarkung Rieden, Walter-Georgi-Str. 2 (BA)

12 : 0 Zustimmung

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach Art. 15 Abs. 1 Denkmalschutzgesetzt; hier Filialkirche "St. Leonhard", Dießener Str. 14 (BA)

12 : 0 Zustimmung und keine weitere Äußerung von Seiten der Gemeinde

Termine

28.02.2018         19.00 Uhr im kath. Pfarrheim: Die Deutsche Glasfaser informiert an diesem „Multiplikatoren-Abend“

03.03.2018         ab 10.00 Uhr: Im neu errichteten Servicepunkt der Deutschen Glasfaser in der Bahnhofstraße 2 (ehemals Metzgerei Pickl) wird Brotzeit und Bier spendiert

15.03.2018         nächste Gemeinderatssitzung

 

23.02.2017                                                         Sabine Kaiser